Eichholtz

Eine Firma mit Tradition? Das Image von Eichholtz lässt auf eine Jahrzehnte alte Tradition schließen. Nichtsdestotrotz wurde Eichholtz erst vor 20 Jahren gegründet. Der Gründer ist Theo Eichholtz (1967), der Sohn eines Kaufmanns "Upscale grocery stores founded in 1888". Nach der Schulzeit und dem Militärdienst, bereiste Eichholtz zusammen mit seinem Freund Auke Wichers, mit der er seit der Schulzeit befreundet war, die Welt. Als Reiseziele wurden vorwiegend Gegenden in Asien und den USA ausgewählt. Auf diesen Reisen entdeckte Eichholtz Möbel, die seinen Vorstellungen von Ambiente entsprachen. Der Rest ist Geschichte: unter dem Label Eichholtz Overseas Decorations, startete Theo Eichholtz den Import von Möbeln, Beleuchtung und Accessoires. Er begann zunächst mit Indonesien und weitete dann seine Aktivitäten auf Länder wie Burma, Indien, China und Thailand aus. Heute beschäftigt Theo Eichholtz 50 Angestellte und Auke Wichers ist seine rechte Hand. "Auch heute noch fasziniert mich die Handwerkskunst dieser Länder und ich habe Gott sei Dank die Gelegenheit, sie mit meinem Team zu besuchen. Dort existieren immer noch die echten Handwerkszünfte, die in den Niederlanden leider schon vor Jahrhunderten ausgestorben sind. Es gibt dort Handwerker, die immer noch in der Lage sind, Kupfer zu gießen, Holz auf traditionelle Art zu bearbeiten, Glas zu blasen und Rattan zu flechten". Es sind diese traditionellen, handwerklichen Fähigkeiten, die Eichholtz in die Lage versetzen, auch heutzutage qualitativ hochwertige Produkte anbieten zu können. ?Die Kontolle über das Styling und die Zusammenstellung der Kollektionen ist unter unserer Kontrolle. Zu diesem Zweck hält unser eigenes Design-Team Ausschau nach einer Vielzahl von Quellen weltweit - Museen, Antiquitäten-Auktionen und Händlern. Dank der Fusion dieser Vielzahl von Eindrücken und Ideen in einer einzigen Kollektion wurde die Eichholtz Welt möglich.
Seite 1 von 78
Artikel 1 - 25 von 1948